18.11.2018, 15:48 Uhr

Polizeikontrolle LKW-Fahrer 38 Stunden ohne Pause unterwegs!

Ein türkischer LKW geriet in eine Polizeikontrolle. (Foto: Bundespolizei)Ein türkischer LKW geriet in eine Polizeikontrolle. (Foto: Bundespolizei)

Nach Angaben des Fahrers lautet das Motto dieser Firma: „Man muss das Gemüse fahren, solange es noch frisch ist!“

PFARRKIRCHEN Am 18. November gegen 7.20 Uhr wurde auf der Bundesstraße 388 Höhe Degernbach ein Sattelzug aus der Türkei angehalten und kontrolliert. Ein im Raum stehender Verstoß gegen das Sonntagsfahrverbot lag nicht vor, weil Gemüse transportiert wurde.

Jedoch wurden beim Auswerten des Kontrollgerätes im nachweispflichten Zeitraum (dieser beträgt 28 Tage) massive Verstöße im Hinblick auf Lenk- und Ruhezeiten festgestellt. Nur zum Beispiel war eine ununterbrochene Lenkzeit ohne anrechenbare Ruhezeit von 38 Stunden aufgezeichnet.

Zudem wurde noch eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 25 km/h ausgelesen. Das Gesamtbußgeld für den 50-jährigen türkischen Fahrer beträgt 4200 Euro. Eine Sicherheitsleistung in Höhe von 300 Euro konnte einbehalten werden.

Über den Restbetrag ergeht eine Zahlungsaufforderung, die in einem Haftbefehl enden kann, sollte die Zahlung nicht beglichen werden. Das Bundesamt für Güterkraftverkehr wird von der Polizei in dieser Sache zudem verständigt, um auch ein Verfahren gegen die türkische Firma des Fahrers einzuleiten.

Nach Angaben des Fahrers lautet das Motto dieser Firma: „Man muss das Gemüse fahren, solange es noch frisch ist!“


0 Kommentare