23.10.2018, 15:10 Uhr

36-Jähriger sollte 949 Euro bezahlen Versuchter Betrug mittels Telefonanruf

Die Ermittlungen der Polizei Pfarrkirchen dauern noch an. (Foto: gajus/123rf.com)Die Ermittlungen der Polizei Pfarrkirchen dauern noch an. (Foto: gajus/123rf.com)

Nach einem dubiosen Anruf erhielt ein 36-Jähriger eine Rechnung in Höhe von 949 Euro.

TRIFTERN Bereits Anfang August bekam ein 36-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Dietersburg einen Anruf von einer ihm nicht bekannten Dame, die sich als Angestellte einer „Fa. Clever“ ausgab. Er wurde befragt, ob er mit einem kostengebundenen Eintrag einverstanden sei. Nachdem er dies verneinte, wurde das Gespräch beendet. Kurz darauf bekam der Mann ein Einschreiben über eine Rechnung in Höhe von 949 Euro. Mit Einschreiben kündigte er bei der angegebenen Adresse und bezahlte den geforderten Betrag nicht.

Ihm wurde auch per Mail eine Audiodatei übersandt, auf der das Gespräch von Anfang August teilweise aufgezeichnet war. Dies war offensichtlich zusammengeschnitten. Trotz mehrmaliger Kündigung kam von einem Inkassobüro eine Forderung bezüglich der 949 Euro, weswegen sich der Geschädigte zur Anzeigenerstattung bei der PI Pfarrkirchen entschloss. Ermittlungen wegen Verdachts des Betruges und Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes wurden aufgenommen. Die Ermittlungen dauern noch an.


0 Kommentare