21.10.2018, 15:36 Uhr

Erschreckend 16-Jähriger mit Gruselmaske und Waffe auf der Straße unterwegs

Die Polizei suchte mit mehreren Streifen nach dem jungen Mann mit Maske und Waffe. (Foto: Ursula Hildebrand)Die Polizei suchte mit mehreren Streifen nach dem jungen Mann mit Maske und Waffe. (Foto: Ursula Hildebrand)

Einen ziemlichen Schreck erlitt ein 30-jähriger Arnstorfer, als er am Freitag, 19. Oktober, gegen 21.45 Uhr von seinem Balkon blickte. Auf der Straße lief ein junger Mann mit einer Maske umher und hielt

ARNSTORF Die Beamten der Polizeiinspektion Eggenfelden suchten mit mehreren Streifen nach dem Mann und konnten ihn letztlich stellen. Bei seiner Durchsuchung wurde tatsächlich eine Waffe aufgefunden. Hierbei handelte es sich um eine „Softair-Waffe“, die in der Öffentlichkeit nicht geführt werden darf.

Weiter wurde bei dem 16-jährigen aus Pfarrkirchen eine „Gruselmaske“ sowie ein Brecheisen aufgefunden. Auf Nachfrage gab der junge Mann an, dass er sich von seiner 14-jährigen Begleiterin aus Tann mit einer

Kamera filmen ließ, wie er zu Rap-Musik mit der Waffe in der Hand und der Maske auf dem Kopf, durch dunkle Gasse geht.

Diese Videos sollten später im Internet hochgeladen werden. Bezüglich seines Verhaltens musste sich der junge Mann einige erzieherische Worte seitens der Polizei anhören, die zudem auch noch sein Equipment sicherstellten.

Der junge Mann muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.


0 Kommentare