01.10.2018, 10:15 Uhr

Fahrlässige Brandstiftung Mann wollte Unkraut auf Gehweg verbrennen – Hecke niedergebrannt

Die Feuerwehr Gangkofen konnte Schlimmeres verhindern. (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)Die Feuerwehr Gangkofen konnte Schlimmeres verhindern. (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Hecke brennt auf mehreren Metern nieder.

GANGKOFEN Am Morgen des 29. September, gegen 9.15 Uhr, wollte ein 58-jähriger Gangkofener Unkraut auf dem Gehweg verbrennen. Hierbei geriet, vermutlich aufgrund des Windes, die danebenliegende Hecke in Brand und wurde auf einer Länge von etwa 12 Metern stark beschädigt. Zudem wurde festgestellt, dass ein Stromverteilerkasten in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die verständigte Feuerwehr Gangkofen war schnell vor Ort und konnte Schlimmeres verhindern. Der genaue Sachschaden steht noch nicht fest. Gegen den Mann wird nun wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.


0 Kommentare