22.09.2018, 14:12 Uhr

Militär-Romanzen-Trick Angeblicher Soldat forderte Geld von Rottalerin

Auf Facebook lernte eine Frau einen angeblichen Soldaten aus den USA kennen. Der stellte dubiose Forderungen. (Foto: 123rf.com)Auf Facebook lernte eine Frau einen angeblichen Soldaten aus den USA kennen. Der stellte dubiose Forderungen. (Foto: 123rf.com)

Eine 59-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Falkenberg lernte über Facebook einen vermeintlich amerikanischen Soldaten kennen. Nachdem der Mann das Vertrauen der Dame gewinnen konnte fing er an, der gutgläubigen Frau dubiose Geschichten zu erzählen.

FALKENBERG Er täuschte dabei eine Notsituation vor und müsse nun persönliche Wertgegenstände ins Ausland schaffen. Demnach wollte der Mann der Falkenbergerin eine Kiste mit wertvollen Gegenständen sowie eine hohe Summe Bargeld schicken.

Hierfür solle die Frau knapp 3500 Euro für die anstehenden Transportkosten überweisen. Die Frau wurde jedoch misstrauisch und ging zur Polizei. Ein finanzieller Schaden ist der Dame nicht entstanden.

Von diesem sogenannten Militär-Romanzen-Trick sind der Polizei bereits zahlreiche Vorfälle bekannt. Es handelt sich hierbei um eine gängige Betrugsmasche, bei der sich die Täter meist als amerikanische Soldaten in diversen Kriegsgebieten ausgeben.

Nachdem die Täter das Vertrauen der Geschädigten, meist Frauen, gewonnen haben, werden schnell Geldforderungen gestellt. Nicht selten gibt es dabei ein böses Erwachen.


0 Kommentare