29.07.2018, 10:46 Uhr

Hundebiss Hund beißt Rentnerin in Wade und reißt sie um

Im Einsatz war auch der Rettungsdienst. (Foto: teka77/123RF )Im Einsatz war auch der Rettungsdienst. (Foto: teka77/123RF )

Eine 74-jährige Rentnerin wurde durch einen Hund in die Wade gebissen, umgerissen und durch die Hundeleine auch noch am Hals verletzt.

ARNSTORF Am Freitag, 27. Juli, gegen 15 Uhr wurde eine 74-jährige Rentnerin aus Arnstorf, als sie in der Rebenstraße auf einen Bekannten wartete, plötzlich von einem Hund, welcher sich vom Halter losriss, in die Wade gebissen.

Der Hundebiss war so massiv, dass das Opfer dadurch umgerissen wurde und sich beim Sturz wahrscheinlich das Handgelenk brach. Zudem wickelte sich die Hundeleine um den Hals der Rentnerin und sie trug Strangulationsmerkmale davon.

Da sich der Hundehalter, nachdem er den Hund vom Opfer wegzog, entfernte, half eine herbeieilende Passantin dem Opfer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Bei dem Hundehalter handelte es sich um einen 33-Jährigen aus Landau an der Isar.

Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung.


0 Kommentare