20.07.2018, 17:20 Uhr

Ausweichmanöver endet schlimm Zwei Traktoren stoßen zusammen – 110000 Euro Schaden und zwei Verletzte

Beim Zusammenstoß zweier Traktoren gab es zwei Verletzte und einen hohen Schaden. (Foto: veremeev/123RF)Beim Zusammenstoß zweier Traktoren gab es zwei Verletzte und einen hohen Schaden. (Foto: veremeev/123RF)

Am Freitag, 20. Juli, gegen 13.20 Uhr kam es auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Oberkirchberg und Furth/Gemeindebereich Falkenberg zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen zwei Traktoren mit Anhängern.

FALKENBERG Ein 79 Jahre alter Landwirt aus dem Gemeindebereich Falkenberg fuhr mit seinem Traktor Marke Deutz mit Mehrachsanhänger von Oberkirchberg in Richtung Furth bei Taufkirchen/Falkenberg. Gleichzeitig kam ein 61 Jahre alter Mann aus Falkenberg mit seinem Traktor, ebenfalls Marke Deutz mit Anhänger von Furth in Richtung Oberkirchberg entgegen. Der 79-Jährige wich mit seinem Gespann aufs Bankette aus, um ein Vorbeifahren auf der schmalen Fahrbahn zu ermöglichen.

Der Anhänger – voll beladen mit Weizen - zog jedoch die Böschung hinunter und dadurch wurde der Traktor quer zum Anhänger geschoben, so dass die Fahrzeugfront auf die Gegenfahrbahn ragte. Die Fronthydraulik des Traktors hakte sich in den linken Vorderreifen des entgegenkommenden Traktors ein, so dass dieses Gespann ebenfalls nach rechts von der Fahrbahn ab- und im angrenzenden Graben zum Stehen kam.

Der 79-Jährige wurde schwer verletzt und kam nach Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Straubing. Der 61-Jährige wurde mittelschwer verletzt und mit dem Sanka ins Krankenhaus Eggenfelden gebracht. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut ein Gutachter hinzugezogen. An den beiden Fahrzeuggespannen entstand nach ersten Schätzungen ein Gesamtschaden von ca. 110000 Euro.


0 Kommentare