20.07.2018, 09:00 Uhr

600.000 bis 700.000 Euro Schaden Zwei Lagerhallen brennen komplett nieder – zwei Personen verletzt


Am 19. Juli, gegen 23.20 Uhr, brach auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Gemeindebereich Gangkofen in einer Lagerhalle ein Feuer aus.

GANGKOFEN Der 47-jährige Landwirt bemerkte das Feuer selbst und rief die Rettungsleitstelle an. Seine Familie konnte sich zwischenzeitlich in Sicherheit bringen. Die freiwilligen Feuerwehren Gangkofen, Reicheneibach, Sallach, Engersdorf,Rattenbach, Diepoltskirchen und Taufkirchen waren im Einsatz und konnten ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus und den Kuhstall verhindern. Die Halle, in welcher Stroh, Getreide und Gerätschaften gelagert waren, sowie eine weitere Halle, in welcher sich unter anderem drei Pkw befanden, brannten komplett nieder. Der Brandleider und sein Vater trugen leichte Verletzungen davon, welche vor Ort aber behandelt werden konnten.

Der Kriminaldauerdienst Passau hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen können die Brandermittler der Passauer Kripo eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandlegung ausschließen. Es ist davon auszugehen, dass die Ursache im Zusammenhang mit dem Mähvorgang steht. Der entstandene Sachschaden wird nun, entgegen der ursprünglichen Meldung von 400.000 Euro, auf ca. 600.000 bis 700.000 Euro geschätzt.


0 Kommentare