15.07.2018, 09:03 Uhr

Fahrzeugbrand Auto brennt nach Schweißarbeiten komplett aus

Die Feuerwehr verhinderte Schlimmeres. (Foto: Luftklick/123rf.com)Die Feuerwehr verhinderte Schlimmeres. (Foto: Luftklick/123rf.com)

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr wurde ein Übergreifen der Flammen auf einen Stall verhindert.

WURMANNSQUICK Am Freitag, 13. Juli, führte ein 58-jähriger Mann aus Wurmannsquick an einem Pkw Schweißarbeiten durch. Nachdem er diese abgeschlossen hatte, ging er mit seinen Hunden spazieren. Während seiner Abwesenheit geriet das Fahrzeug in Brand.

Lediglich weil eine aufmerksame Nachbarin den brennenden Pkw bemerkte und sofort die Feuerwehr alarmierte, konnte Schlimmeres verhindert werden. Als die Feuerwehr eintraf, ging von dem brennenden Auto bereits eine so große Hitze aus, dass die Weintraubenreben am angrenzenden Holzstall bereits verschmort waren.

Laut Einschätzung der Feuerwehr hätte es sich nur noch um Minuten handeln können, ehe das Feuer auf den Stall übergegriffen hätte. Da es sich bei dem Pkw um ein älteres, reparaturbedürftiges Fabrikat handelte, fiel der Sachschaden mit ca. 300 Euro relativ niedrig aus.


0 Kommentare