20.06.2018, 10:18 Uhr

Ehrenamtskarten verliehen Zeichen für eine lebendige Kultur des Ehrenamtes


Ehrenamtskarten wurden im Theater an der Rott verliehen.

EGGENFELDEN Es ist keine neue, doch eine immer wieder positive Erkenntnis, dass der Landkreis Rottal-Inn über ein vielfältiges und höchst lebendiges Ehrenamt verfügt. Dieses Engagement unzähliger Freiwilliger zu erhalten und zu fördern, ist dem Landkreis ein großes Anliegen. Einen Beitrag dazu leistet die feierliche Verleihung der Ehrenamtskarte, die dieses Jahr am 15. Juni wieder im Theater an der Rott stattfand. Die Ehrenamtskarte gibt es in blau für zweijährige ehrenamtliche Tätigkeit und in Gold für 25 oder 50 Jahre Ehrenamt bei Feuerwehr, BRK oder THW.

„Natürlich können wir mit dieser Karte trotz aller Vergünstigungen, die sie bietet, die persönliche Leistung unserer vielen Ehrenamtlichen nicht aufwiegen. Aber darum geht es auch nicht. Was wir tun können, ist ein Zeichen setzen für gelebte Verantwortung in der modernen Bürgergesellschaft. Und wir sagen Danke für den Dienst unserer Ehrenamtlichen am Nächsten und für ihren Einsatz für unser Land – und dieser Dank kommt von Herzen“, brachte Landrat Michael Fahmüller in seiner Begrüßungsrede den Zweck der Veranstaltung auf den Punkt.

Der Landkreis Rottal-Inn war 2013 einer der ersten, der seinen Ehrenamtlichen in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen die Bayerische Ehrenamtskarte als Anerkennung für ihre Dienste verlieh. Mit dieser Karte können in ganz Bayern verschiedene Vergünstigungen in Anspruch genommen werden. Deshalb galt der Dank der Veranstalter um Ursula Müller, Beauftragte Senioren- und Bürgerschaftliches Engagement beim Landratsamt, auch allen Kooperationspartnern. Eine bayernweite Liste der Vergünstigungen findet sich im Internet unter: http://www.lbe.bayern.de/engagement-anerkennen/ehrenamtskarte/kooppartner, eine speziell auf den Landkreis Rottal-Inn bezogene Broschüre erhalten Sie bei Ursula Müller, Fachstelle für Senioren und Bürgerschaftliches Engagement Landratsamt Rottal-Inn.

Durch den Abend führte wieder Romy Dadlhuber, die im Theater an der Rott sofort für beste Stimmung sorgte. Sie moderierte, rief die Ehrenamtlichen auf die Bühne, hielt den ein- oder anderen Plausch mit den Geehrten und sang natürlich auch ein paar Lieder aus ihrem Repertoire. In diesem Jahr waren auch die Bürgermeister der Gemeinden, in denen die Ehrenamtlichen tätig sind, ins Theater an der Rott eingeladen und kamen auf die Bühne, um den Ehrenamtlichen in ihren Gemeinden zu danken und zu gratulieren. Besonders stolz war Landrat Michael Fahmüller, die goldene Ehrenamtskarte an zwei verdiente Bürger des Landkreises zu übergeben, die bereits mit dem Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten für ihr außerordentliches Engagement ausgezeichnet wurden.

Nach der Verleihung konnten sich die Geehrten und Bürgermeister in Café des Theaters stärken. Ein offenes Ohr für die Anliegen der Ehrenamtlichen hatte auch hier Landrat Michael Fahmüller in vielen persönlichen Gesprächen in entspannter Atmosphäre. Auch im nächsten Jahr wird wieder eine Verleihung von Ehrenamtskarten stattfinden, Interessierte können sich jetzt schon anmelden. Informationen dazu gibt es auf der Homepage des Landkreises unter www.rottal-inn.de oder bei der Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement, Ursula Müller unter 08561/20-192 oder per Mail an ehrenamtskarte@rottal-inn.de.


0 Kommentare