26.05.2018, 08:06 Uhr

Trockenheit Fische verenden im Schlossweiher

Im Schlossweiher kam es zu einem Fischsterben. (Foto: 123rf.com)Im Schlossweiher kam es zu einem Fischsterben. (Foto: 123rf.com)

Aufgrund der langen Trockenheit verringerte sich die Sauerstoffkonzentration im Schlossweiher so stark, dass die Fische verendeten.

ARNSTORF Am Freitag, 25. Mai, wurde die Polizeiinspektion Eggenfelden über ein Fischsterben im Schlossweiher in Arnstorf informiert. Vor Ort wurden bereits zahlreich verendete Fische vorgefunden.

Nach ersten Überprüfungen konnte eine für Fische kritische Sauerstoffkonzentration im Wasser nachgewiesen werden. Vermutlich aufgrund der Trockenheit der vergangenen Wochen konnte sich das Wasser nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff anreichern.

In Absprache mit dem Wasserwirtschaftsamt Deggendorf wurden vorsorglich Wasserproben entnommen. Eine Einleitung von Fremdstoffen konnte nicht festgestellt werden. Die Wasserwacht Arnstorf war zur Bergung der verendeten Fische angefordert worden.

Des Weiteren pumpte die Feuerwehr Arnstorf mittels zwei Wasserwerfern Frischwasser in das betroffene Gewässer. Die Schadenshöhe konnte bisher noch nicht beziffert werden.


0 Kommentare