21.03.2018, 10:04 Uhr

Vierbeiner von Auto erfasst Streunende Hunde verursachen Verkehrsunfall

Die Polizei konnte die Besitzerin der Hunde ermitteln. (Foto: Ursula Hildebrand)Die Polizei konnte die Besitzerin der Hunde ermitteln. (Foto: Ursula Hildebrand)

Am Nachmittag des 19. März kam es auf der Kreisstraße PAN 20 zwischen Langeneck und Hebertsfelden zu einem Verkehrsunfall. Zwei streunende Hunde liefen einem 60-jährigenAutofahrer aus Langeneck vor denWagen.

HEBERTSFELDEN Trotz Ausweichmanöver wurde einer der beiden Golden Retriever vom Pkw erfasst. Das Tier flüchtete verletzt, konnte letztlich aber durch die ermittelte 51-jährige Hundehalterin aus Hebertsfelden aufgefunden werden. Bis auf wenige Prellungen blieb das Tier glücklicherweise unverletzt. Auch der Pkw-Lenker kam mit einem Schrecken davon. Am Unfallfahrzeug entstand Sachschaden von 1.000 Euro. Gegen die Hundehalterin wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.


0 Kommentare