21.02.2018, 14:48 Uhr

Schleuderfahrten Blechschäden und Verletzte bei Glätteunfällen

Mehrere Glätteunfälle gab es im Bereich der Polizei Pfarrkirchen. (Foto: weyo/123RF)Mehrere Glätteunfälle gab es im Bereich der Polizei Pfarrkirchen. (Foto: weyo/123RF)

Mehrere Tausend Euro Schaden und drei Verletzte gab es bei Glätteunfällen am 20. Februar im Bereich der Polizeiinspektion Pfarrkirchen.

ROTTAL-INN Am Dienstag, 20. Februar, gegen 7.30 Uhr befuhr ein 19-Jähriger aus Pfarrkirchen mit seinem Audi die Bruckbauerstraße in Richtung Pandurengasse. Hier kam ihm ein 18-Jähriger aus dem Gemeindebereich Triftern mit seinem Renault entgegen. Der Pfarrkirchener musste verkehrsbedingt bremsen und kam hier aufgrund Schneeglätte ins Rutschen, so dass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam.

Der Unfallverursacher sowie die Beifahrerin im Renault, eine 16-Jährige aus dem Gemeindebereich Triftern, wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Am Audi entstand ein Schaden in Höhe von 4.000 Euro, am Renault ein Schaden in Höhe von 3.000 Euro.

Am Dienstag, 20. Februar, gegen 22 Uhr befuhr eine 43-jährige Frau aus Rumänien mit ihrem VW die Kreisstraße PAN 16 von Hirschbach kommend in Richtung Waldhof. In einem Waldstück im Bereich Mauswinkl kam sie aufgrund schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern und hierdurch nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der Pkw prallte hier gegen einen Baum, wodurch die Fahrzeuglenkerin leicht verletzt wurde. Sie wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der ebenfalls im Fahrzeug befindliche 5-jährige Sohn der Unfallverursacherin blieb unverletzt. Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von 2.000 Euro.

Gegen 23.30 Uhr befuhr ein 51-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Arnstorf mit seinem Pkw Isuzu samt Anhänger die Staatsstraße 2112 von Arnstorf kommend in Richtung Pfarrkirchen. Kurz nach der Ortschaft Stallhof geriet der Pkw-Anhänger aufgrund Schneeglätte ins Schlingern, kippte und geriet hierdurch auf die Gegenfahrbahn.

Ein entgegenkommender 26-jähriger Audifahrer aus Pfarrkirchen konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit der Pkw-Front gegen den Anhänger. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt, am Anhänger entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro, am Audi ein Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.


0 Kommentare