13.02.2018, 08:47 Uhr

Hundebiss 10-Jährige vom eigenen Hund ins Gesicht gebissen

Das Mädchen wurde durch den Notarzt erstversorgt. (Foto: Michael Hopper )Das Mädchen wurde durch den Notarzt erstversorgt. (Foto: Michael Hopper )

Das Mädchen wurde vom eigenen Hund im Wohnzimmer ins Gesicht gebissen und musste später im Krankenhaus operiert werden.

SIMBACH AM INN Am Sonntag, 11. Februar, um 19.40 Uhr verständigte eine Frau aus der Wilhelm-Dieß-Straße die Polizei, weil ihre 10-jährige Tochter vom eigenen Hund gebissen wurde.

Das Mädchen und der Hund befanden sich im Wohnzimmer, als die Mutter durch Schreie ihrer Tochter alarmiert wurde. Der Hund, eine französische Bulldogge, hatte das Kind ins Gesicht gebissen. Es wurde durch den Notarzt versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert und operiert.

Der Hund war bereits seit einigen Monaten unauffällig in der Familie. Die Hunderasse wird im Internet als fröhlich, ruhig, mutig und nicht aggressiv beschrieben. Nach derzeitigen Erkenntnissen saß das Kind zum Zeitpunkt des Vorfalls am Boden und aß. 

Möglicherweise schnappte der Hund nach dem Essen und erwischte dabei das Mädchen.


0 Kommentare