02.02.2018, 12:22 Uhr

Haftbefehl, Drogen, Urkundenfälschung Polizei überführt Autofahrerin mehrerer Delikte

Erstaunliches kam bei einer Fahrzeugkontrolle einer 30-jährigen Autofahrerin ans Licht. (Foto: 123rf.com)Erstaunliches kam bei einer Fahrzeugkontrolle einer 30-jährigen Autofahrerin ans Licht. (Foto: 123rf.com)

Eine 30-jährige Eggenfeldenerin wurde am 1. Februar gegen 23:45 Uhr in Tann kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass gegen sie ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Landshut wegen eines Betäubungsmittelverstoßes vorlag.

TANN Da sie die im Haftbefehl geforderten 3.100 Euro nicht beibringen konnte, wurde sie in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Dort muss sie nun 70 Tage bleiben und ihre Strafe absitzen.

Bei der Kontrolle der Eggenfeldenerin wurde weiter festgestellt, dass sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, da sie darauf verzichtet hatte und sie sich offensichtlich unter Drogeneinfluss befand. Daher musste sie eine Blutentnahme im Krankenhaus Simbach über sich ergehen lassen.

Bei einer genaueren Kontrolle des Pkw wurde weiter festgestellt, dass das Kennzeichen nicht mit dem Fahrzeug übereinstimmt, die TÜV Prüfplakette gefälscht war und eine Zulassungsplakette der Landeshauptstadt München angebracht war, obwohl es sich um ein Pfarrkirchner Kennzeichen handelte. Diverse Anzeigen, wie Fahren ohne Fahrerlaubnis, unter Drogeneinfluss, Kennzeichenmissbrauch, Urkundenfälschung, usw. sind die Folge


0 Kommentare