15.12.2017, 14:51 Uhr

In Klinik eingewiesen Frau randaliert und kündigt zum dritten Mal Suizid an

Die Polizei nahm eine Frau in Gewahrsam. Zum dritten Mal landete sie in einer Fachklinik. (Foto: Hannes Lehner)Die Polizei nahm eine Frau in Gewahrsam. Zum dritten Mal landete sie in einer Fachklinik. (Foto: Hannes Lehner)

Zum wiederholten Male hatte es die Simbacher Polizei mit einer 40-Jährigen zu tun, die wieder einmal stark betrunken war.

SIMBACH AM INN Am 15. Dezember gegen 12.20 Uhr war eine 40-jährige Frau aus Simbach am Inn wieder einmal stark betrunken. Sie fuchtelte gegenüber ihrem 34-jährigen Lebenspartner mit einer Schere und einem Messer herum und kündigte schließlich lautstark an, dass sie vom Balkon im 2. Stock springen werde. Nachbarn verständigten aufgrund des Geschreis die Polizei.

Die Frau wurde in Gewahrsam genommen und in eine Fachklinik eingewiesen. Dorthin war die Frau erst am 16. November gebracht worden, nachdem sie in betrunkenem Zustand angekündigt hatte, von einer Straßenbrücke zu springen. Auch am 23. September wurde sie in die Fachklinik eingewiesen, nachdem sie sich betrunken in den Arm geschnitten und ihren Suizid angekündigt hatte.


0 Kommentare