21.01.2020, 06:28 Uhr

Brand E-Auto wird bei Brand im Landkreis Passau komplett zerstört

Das E-Auto brannte kompett aus (Foto: Stefan Plöchinger/zema-medien.de)Das E-Auto brannte kompett aus (Foto: Stefan Plöchinger/zema-medien.de)

Wahrscheinlich war ein technischer Defekt die Bradursache beim Brand eines E-Autos.

FÜRSTENSTEIN Am Montagabend den 20. Januar gegen 19:55 Uhr ging auf dem Hof eines Autohändlers in Fürstenstein im Landkreis Passau ein E-Auto in Flammen auf. Dabei wurde der Kleinwagen des italienischen Herstellers Tazzari komplett zerstört. Nur durch ein schnelles Eingreifen der Feuerwehr Fürstenstein konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein nebenstehendes Betriebsgebäude verhindert werden. Nach ersten Erkenntnissen ist die Brandursache noch völlig unklar, da das Fahrzeug weder bewegt wurde, noch im Ladebetrieb war. Wahrscheinlich wird ein technischer Defekt vermutet. Da das Kleinauto komplett ausbrannte, entstand Totalschaden in Höhe von rund 7.000 Euro. Auch ein danebenstehender VW Golf wurde in Mittleidenschaft gezogen. Hier wird der Schaden mit 4.000 Euro angegeben. Da nach dem ablöschen immer wieder Funken im Bereich der E-Batterie zu sehen waren, muss laut Angaben des Herstellers die Batterie mindestens 24 Stunden gekühlt werden, um eine erneute Selbstentzündung auszuschließen.

Auch ein danebenstehender VW Golf wurde in Mitleidenschaft gezogen (Foto: Stefan Plöchinger/zema-medien.de)

0 Kommentare