03.01.2020, 10:36 Uhr

Schlitterpartie Drei Glatteis-Unfälle in einer Stunde an der gleichen Stelle

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Eine Anwohnerin wurde durch Fahrzeug frontal erfasst

HUTTHURM. Zu drei Verkehrsunfällen aufgrund vorherrschendem Glatteis kam es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag innerhalb einer Stunde im Bereich Hutthurm, Oberpretz.

Ein Fahranfänger aus dem Landkreis Freyung-Grafenau kam gegen Mitternacht auf der vereisten Staatsstraße in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und durchbrach die Hecke einer Anwohnerin, fuhr durch den Garten und kam im begrünten Anwesen der Anwohnerin zum Stehen. Es entstand erheblicher Sachschaden im Garten der Geschädigten, verletzt wurde bei diesem Verkehrsunfall vorerst niemand.

Kurze Zeit später ereignete sich an selbiger Örtlichkeit abermals ein Unfall aufgrund Glätte. Ein 55-jähriger Busfahrer kam mit seinem Pkw ins Rutschen und touchierte einen Begrenzungspfosten. Sowohl am Pkw des Fahrzeuglenkers als auch an dem Begrenzungspfosten entstanden Sachschäden.

Aufgrund der vorangegangenen Unfälle befanden sich mittlerweile mehrere Person im Bereich der Unfallstelle, als gegen 1 Uhr ein 50-jähriger Mann mit seinem Pkw an selbiger Örtlichkeit aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der glatten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und auf die Personengruppe zu schlitterte. Ein Großteil der Personengruppe konnte sich durch Sprünge zur Seite retten, eine Anwohnerin wurde jedoch durch das Fahrzeug frontal erfasst und wenige Meter unter dem Fahrzeug mitgeschliffen. Der Pkw fuhr schließlich auf einem am Fahrbahnrand geparkten Pkw auf und kam zum Stehen.

Die verunfallte Anwohnerin wurde durch den Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus verbracht, ein Zeuge musste aufgrund eines erlittenen Schocks ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden.

Durch die Unfälle entstand ein Gesamtschaden von ca. 22000 Euro

Die Polizei bittet eindringlich darum, die Geschwindigkeit an die Gegebenheiten wie Glatteis oder Nebel anzupassen, um Unfälle dieser Art zu verhindern.


0 Kommentare