16.12.2019, 13:34 Uhr

Das letzte war wohl schlecht Nach 20 Stamperl Schnaps bewusstlos vom Stuhl gekippt

Foto: Karel Miragaya/123rf.com (Foto: Karel Miragaya/123rf.com)Foto: Karel Miragaya/123rf.com (Foto: Karel Miragaya/123rf.com)

Gegen den Wirt wurde Anzeige erstattet

HAUZENBERG. Der Konsum von ca. 20 Stamperl Schnaps wurde in der Nacht zum Samstag, gegen. Mitternacht, einem Gast in einer Hauzenberger Kneipe offensichtlich zu viel. Der 29-Jährige kippte vom Stuhl und blieb regungslos am Boden liegen. Da er im Bereich des Mundes stark blutete, wurde der Rettungsdienst verständigt.

Dies rief auch die Polizei auf den Plan. Bei der Abklärung vor Ort wurden die Beamten bereits von einem weiteren Gast mit „Sieg Heil“ begrüßt. Die 25 weiteren Gäste vor Ort feierten alleine, die Konzessionsinhaberin war nicht anwesend.

Auch der mittlerweile wieder ansprechbare Gast war auf die Polizei nicht gut zu sprechen, fuhr dann aber doch nach einigem Überreden mit ins Krankenhaus, um sich untersuchen zu lassen. Er gab an, dass er von selbst gefallen sei.

Gegen den 42-Jährigen aus Hauzenberg, der die Beamten mit der NS-Parole begrüßt hatte, wurde ebenso wie gegen die Wirtin Anzeige erstattet.


0 Kommentare