03.12.2019, 13:00 Uhr

Hilfe kam leider zu spät: Mann (68) bei Holzarbeiten verstorben

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Familie, Feuerwehr und Polizei suchte den Mann

WEGSCHEID. Am Montag, 2. Dezember, gegen 17 Uhr wurde die Polizei in Hauzenberg verständigt, weil ein 68-Jähriger, der Holzarbeiten in seinem Waldgrundstück bei Sperlbrunn erledigen wollte, noch nicht nach Hause gekommen war. Der Mann, der seit dem frühen Vormittag im Wald war, wollte um 14.30 Uhr zu Hause sein. Nachdem eine erste Absuche des Waldes durch die Ehefrau und dem Sohn negativ verlief, verständigten sie die Polizei.

Mit Unterstützung der Feuerwehren Möselberg und Sonnen wurde mit der Suche nach dem 68-Jährigen begonnen. Letztlich konnte der Mann mit Hilfe einer Wärmebildkamera im vermuteten Bereich des Waldes leblos auf dem Boden liegend gefunden werden. Eine sofort eingeleitete Reanimation durch den Notarzt hatte jedoch keinen Erfolg mehr. Der 68-Jährige konnte nicht mehr wiederbelebt werden. Er war eines natürlichen Todes verstorben. Der zwischenzeitlich eingetroffene Rettungshubschrauber wurde nicht mehr benötigt.


0 Kommentare