23.11.2019, 07:48 Uhr

Brand Zimmerbrand konnte schnell gelöscht werden

Der Löschangriff erfolgte auch über die Drehleiter der Hutthurmer Wehr (Foto: Stefan Plöchinger/zema-medien.de)Der Löschangriff erfolgte auch über die Drehleiter der Hutthurmer Wehr (Foto: Stefan Plöchinger/zema-medien.de)

Eingeschaltete Herdplatten waren vermutlich die Ursache für den nächtlichen Brand in Fürsteneck

FÜRSTENECK Am späten Freitagabend den 22. November gegen 22:30 Uhr ereignete sich in der Dorfstraße in Fürsteneck im Landkreis Freyung-Grafenau ein Zimmerbrand. Laut ersten Informationen der Polizei, war eine eingeschaltete Herdplatte schuld am Feuer, durch welche sich daneben befindliche Küchenutensilien entflammten und die Wohnung im Obergeschoss des Gebäudes verraucht wurde. Die im Haus befindlichen Personen wurden dem Rettungsdienst übergeben. Vermutlich haben die Bewohner zum Teil nur leichte Rauchvergiftungen und kamen zum Glück nur mit dem Schrecken davon. Im Einsatz waren neben dem Notarzt und den Rettungsdiensten von Malteser und dem roten Kreuz noch die Feuerwehren Fürsteneck, Niederperlesreut, Hutthurm, Prag, München und Rappenhof. Die Feuerwehr Hutthurm verschaffte mittels der Drehleiter den Einsatzkräften in Atemschutz Zugang zur Wohnung über den Balkon, während die Feuerwehr Fürsteneck sich Zugang über die Haustüre verschaffte. Im weiteren Verlauf wurde nach der Ausschau von möglichen Glutnestern das Wohnhaus mit dem Feuerwehrlüfter entraucht.

Sechs Feuerwehren wurden zu dem Zimmerbrand alarmiert (Foto: Stefan Plöchinger/zema-medien.de)

0 Kommentare