20.11.2019, 10:41 Uhr

Am unbeschrankten Bahnübergang 18-Jährige krachte in Regionalzug

(Foto: fotohobi/123RF)(Foto: fotohobi/123RF)

Zusammenstoß ging zum Glück glimpflich aus

RUHSTORF. Am Dienstagabend, 19. November, gegen 22 Uhr wollte eine 18-jährige Pkw-Fahrerin von der Staatsstraße 2619 nach rechts in die Rottauer Straße einbiegen. Dabei übersah sie am dortigen unbeschrankten Bahnübergang den zeitgleich in Richtung Passau fahrenden Regionalzug. Die 18-Jährige fuhr mit der Fahrzeugfront ihres VW`s in die linke Seite des fahrenden Triebwagens. Die 18-Jährige sowie ihr 19-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt, an ihrem Pkw entstand erheblicher Sachschaden( zirka 8.000 Euro). Im Regionalzug befanden sich der Lokführer, ein Zugbegleiter und ein Fahrgast, diese blieben unverletzt. Am Triebwagen entstand Sachschaden von zirka 10.000 Euro. Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehr Ruhstorf abgesichert. Bis zur Räumung der Unfallstelle war die Bahnstrecke gesperrt.


0 Kommentare