04.09.2019, 09:49 Uhr

Sieben Pkw-Aufbrüche im Landkreis Passau Notorischer Autoknacker geschnappt!

(Foto: Manuel faba/123rf.com)(Foto: Manuel faba/123rf.com)

Vilshofener Polizei ging bei Personenkontrolle ein dicker Fisch ins Netz.

VILSHOFEN/AICHA. Kürzlich wurden Beamte der Polizeiinspektion Vilshofen im Rahmen einer Sachbearbeitung in Aicha vorm Wald durch einen Zeugen auf eine verdächtige Person aufmerksam gemacht. Dieser hatte sich in einer örtlichen Pension eingemietet. Vor der Pension hatte er sein Motorrad abgestellt. Bereits bei der Überprüfung des Kennzeichens fiel auf, dass die Nummer für ein anderes Krad vergeben war. Außerdem war das Kenneichen wegen fehlenden Versicherungsschutzes zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben. Als die Beamten den Besitzer des Motorrads in seinem Zimmer aufsuchten, versuchte dieser zu flüchten. Dies konnte unterbunden werden. Da sich der Mann nicht ausweisen konnte, wurden sowohl er, als auch sein Zimmer durchsucht. Dabei konnten Ausweispapiere anderer Personen, Bargeld und Handys aufgefunden werden. Im Rahmen einer ersten Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich hierbei um Diebesgut handelt. Aus diesem Grund wurde der 31-jährige Landkreisbewohner vorläufig festgenommen und zur PI Vilshofen verbracht.

Aufgrund der aufgefundenen Gegenstände konnten dem 31-Jährigen insgesamt sieben Pkw-Aufbrüche in Vilshofen, Eging am See, Passau, Neuhaus am Inn und Thurmannsbang nachgewiesen werden. Zudem steht er im Verdacht, einen Tankbetrug in Plattling begangen zu haben. Hinzu kommt noch ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung, Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Der zuständige Ermittlungsrichter erließ einen Haftbefehl gegen den 31-Jährigen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.


0 Kommentare