22.08.2019, 17:48 Uhr

Brand Bitumenfass brennt auf Polizeibaustelle in Passau

Durch den Feuerwehreinsatz und dichten Rauch, musste die Karlsbaderstraße komplett gesperrt werden (Foto: Danny Jodts/zema-medien.de)Durch den Feuerwehreinsatz und dichten Rauch, musste die Karlsbaderstraße komplett gesperrt werden (Foto: Danny Jodts/zema-medien.de)

Ein Bitumenfass ist in Brand geraten und sorgte so für einen größeren Feuerwehreinsatz

PASSAU Am Donnersag den 22. August gegen 14:15 Uhr wurden die Passauer Feuerwehren zu der Baustelle des neuen Polizeigebäudes in die Karlsbader Straße alarmiert. Ein Fass mit Bitumen-Erdpech-Kohlenwasserstoff-Gemisch, das im ersten Stock der Großbaustelle stand, ist nach Angaben der Polizeisprecherin Alexandra Lachhammer in Brand geraten und sorgte für starke Rauchentwicklung. Während der Löscharbeiten wurde die Karlsbader Straße komplett gesperrt. Noch ist unklar, was den Brand auslöste. Ersten Erkenntnissen zufolge, sind keine Menschen in Gefahr.

Auch eine Drehleiter wurde bei den Löscharbeiten eingesetzt (Foto: Danny Jodts/zema-medien.de)

0 Kommentare