26.07.2019, 11:46 Uhr

Großaufgebot der Polizei Mann in psychischem Ausnahmezustand verhaftet

Foto: Hannes Lehner (Foto: Hannes Lehner)Foto: Hannes Lehner (Foto: Hannes Lehner)

Zeuge hatte beobachtet, wie der Mann in Kampfmontur und Wollmütze mit einem waffenähnlichen Gegenstand aus dem Fenster seiner Wohnung zielte.

HAUZENBERG Am frühen Freitagmorgen wurde ein 37-Jähriger aus dem Hauzenberger Bereich festgenommen und in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert. Der Mann hatte sich bereits in den letzten Tagen auffällig benommen. Am frühen Freitagmorgen war er dann gegen 5.30 Uhr einem Zeugen aufgefallen, wie er in Kampfmontur und Wollmütze mit einem waffenähnlichen Gegenstand aus dem Fenster seiner Wohnung zielte. Dieser verständigte die Polizei in Hauzenberg.

Der 37-Jährige war den Beamten aus zurückliegenden Einsätzen bekannt. Obwohl gegen ihn ein Waffenbesitzverbot bestand, hatte der psychisch kranke Mann beim letzten Einsatz sogar mit einer Soft-Air-Waffe auf die Polizisten geschossen. Dieses Mal konnte seine Festnahme von einem Großaufgebot der Polizei zum Glück ohne Widerstand durchgeführt werden. Er wurde nach dem Betreten seiner offenstehenden Wohnung schlafend vorgefunden. In der Wohnung befanden sich zwei Beile und mehrere selbstgefertigter schusswaffenähnliche Gegenstände.

Der schuldunfähige 37-Jährige wird wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz und einer Straftat der Störung der öffentlichen Ordnung angezeigt.


0 Kommentare