09.05.2019, 13:25 Uhr

Massive Graffitischmierereien in Hauzenberg Polizei schnappte „suny“ und „Broke“

(Foto: Polizei)(Foto: Polizei)

Zwei Tatverdächtige (18 und 20 Jahre alt) festgenommen

HAUZENBERG. Massive Sachbeschädigungen wurden am Donnerstag, 2. Mai bei der Polizei angezeigt. In Untergriesbach wurde über den 1. Mai. die neue Fassade der Hauptschule von bislang unbekannten Tätern mit Graffiti besprüht. Daneben wurden eine Tischtennisplatte, ein Fußballkleinfeld und diverse andere Sachen beschmiert. Auch zwei Fensterscheiben wurden eingeworfen. Daneben wurde auch das Gymnasium in Mitleidenschaft gezogen. Da hier glücklicher Weise noch provisorische Wände montiert waren, hält sich der Schaden in Grenzen. Das Bushäuschen in Spechting wurde ebenfalls verschmiert.

Auch in Hauzenberg hinterließen die Täter ihre Graffitispuren beim ZOB, in der Tiefgarage und am Heizkraftwerk in der Stadionstraße.

Aufgrund der Ähnlichkeiten bestand der dringende Verdacht, dass ein und dieselben Täter für die Taten in Frage kommen. Der Gesamtschaden dürfte über 10000 Euro betragen.

Nachdem zunächst über das Wochenende mehreren Hinweisen aus der Schulgemeinde nachgegangen worden war, brachte eine Verkehrskontrolle den ausschlaggebenden Hinweis.

Ein Praxisbegleiter der Polizei Hauzenberg war am späten Montagabend mit seinem Auszubildenden in der Stadt auf Streife. Dabei fiel ihnen im Stadtzentrum ein Fahrzeug auf, das mit drei Personen besetzt war. Dieses wurde dann in der Tiefgarage angehalten und die drei Insassen kontrolliert.

Da bei dem Fahrer der Verdacht auf einen vorausgegangenen Drogenkonsum bestand, wurde von der Dienststelle Verstärkung angefordert und danach auch das Auto durchsucht. Neben zwei Joints im Innenraum wurde auch ein Rucksack gefunden. In diesem befanden sich 13 gebrauchte Sprühköpfe für Farbspraydosen, Vorlagen für Graffiti, sog. Tags und gebrauchte Gummihandschuhe.

Die drei Personen wurden nun zur Dienststelle verbracht. Hier wurde dann - noch in der Nacht - beim Rucksackbesitzer ein Durchsuchungsbeschluss über die Staatsanwaltschaft Passau wegen der oben geschilderten Beschädigungen beantragt und im Anschluss auch gleich vollzogen.

In der Wohnung wurden dann weitere Beweismittel sichergestellt.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des zweiten Mitfahrers wurden dann auch eindeutige Hinweise auf die Mittäterschaft bei dieser Sprayaktion über den 1. Mai gefunden. Daneben betrieb er noch eine Aufzuchtanlage für Marihuana.

Nach jetzigen Stand sind die beiden Mitfahrer ein 20-Jähriger und ein 18-Jähriger aus Hauzenberg dringend verdächtig den immensen Schaden verursacht haben.

Der Ältere dürfte alle angegriffenen Objekte mit „suny“ und der Jüngere mit „Broke“ gekennzeichnet haben.

Ob der bei der Kontrolle aufgegriffene Fahrer auch hier eine Rolle spielte müssen weitere Ermittlungen zeigen.

Sehr gesprächig waren alle drei Beteiligten nicht. Bei dem Älteren musste sogar der Widerstand gebrochen werden, um an sein Handy zu gelangen.

Jetzt gilt es für die momentan bekannten acht Geschädigten den tatsächlichen Schaden begutachten zu lassen und dann den Tätern in Rechnung zu stellen. Sollten weitere Schmierereien, insbesondere mit den beiden Tags „suny“ und „Broke“ festgestellt werden, die noch nicht zur Anzeige gebracht wurden, wird gebeten diese bei der Polizeiinspektion Hauzenberg unter Tel. 08586/9605-0 zu melden.

Nach Abschluss der Ermittlungen, insbesondere der Auswertung der beschlagnahmten Speichermedien, werden die Straftaten bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.


0 Kommentare