22.04.2019, 04:35 Uhr

Großbrand Stadel brennt neben Disco bei Neukirchen vorm Wald komplett nieder


Während die Menschen in der Nacht auf Ostermontag in der Disco Büchl in Neukirchen vorm Wald Party feierten, ist in einem Stadel nebenan Feuer ausgebrochen. Der Stadel brannte komplett nieder und stürzte in sich zusammen. Es entstand hoher Sachschaden. Der Party-Betrieb in der Disco musste eingestellt werden.

NEUKIRCHEN VORM WALD Um 23.56 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu dem Brand im Landkreis Passau alarmiert. Durch Funkenflug geriet auf der anderen Straßenseite des Stadels gelegenes, kleineres Waldstück in Flammen. Diesen Brand konnten die Feuerwehren aber wieder schnell ablöschen. Der Stadel hingegen brannte komplett nieder und fiel in sich zusammen. Die Feuerwehren konnten das Feuer am Stadel zwar löschen, doch der Brand entflammte immer wieder. In dem komplett zerstörten Stadel befanden sich Baumaschinen. Auch ein Pkw, der in den Stadel untergestellt war, wurde ein Raub der Flammen. Den ersten Schätzwert der Feuerwehr nach, liegt der Schaden bei mindestens 100.000 Euro. Die Kripo Passau übernimmt am Montagmorgen die Ermittlungen. Wahrscheinlich wird sich die Schadenssumme noch deutlich erhöhen.

Als das Feuer in dem Stadel ausbrach,war in der nebenstehenden Disco Büchl gerade Partybetrieb. Laut Polizeisprecher stellte der Disco-Betreiber die Feier auf. Die Feuerwehren Büchl, Tittling, Neukirchen vorm Wald, Großthannensteig, Witzmannsberg, Rappenhof, Hutthurm und München (bei Hutthurm) waren im Einsatz. Aus einem nahegelegenen Teich wurde unter anderem mit starken Pumpen das Wasser zum Brandobjekt befördert. Vom Rettungsdienst waren fünf RTW aus Hutthurm, Tittling, Tiefenbach und Passau, besetzt mit je zwei Leuten und der Notarzt aus Eging, ebenfalls mit zwei Rettungskräften besetzt, an die Einsatzstelle alarmiert worden. Koordiniert wurde der Rettungstrupp vom Einsatzleiter des Rettungsdienst Herrn Reichmeier. Nach ersten Angaben wurde keiner verletzt. Die Staatsstraße 2128 musste im Bereich Büchl während der Löscharbeiten komplett gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.


0 Kommentare