27.03.2019, 14:32 Uhr

Lilafarbene Spur im Wasser 80 Liter Wasser-Lack-Gemisch landete in der Donau

Spezialisten von Landratsamt Passau, Wasserwirtschaftsamt und Wasserschutzpolizei konnten schnell ermitteln, wo die Verunreinigung herrührt. (Foto: Polizei Bayern)Spezialisten von Landratsamt Passau, Wasserwirtschaftsamt und Wasserschutzpolizei konnten schnell ermitteln, wo die Verunreinigung herrührt. (Foto: Polizei Bayern)

Am Mittwoch, 27. März, gegen 9 Uhr stellten Anwohner in der Donau bei Obernzell fest, dass sich dort eine lilafarbene Spur auf etwa 100 Meter Länge gebildet hat.

OBERNZELL Sofort verständigte Spezialisten von Landratsamt Passau, Wasserwirtschaftsamt und Wasserschutzpolizei konnten schnell ermitteln, dass diese Verunreinigung von einem ortsansässigen Unternehmen herrührt. Durch einen Fehler eines Arbeiters war ein Wasser-Lack-Gemisch bei Reinigungsarbeiten versehentlich in den Regenüberlauf und somit in die Donau gelangt. Es handelte sich um etwa 80 Liter Gemisch. Laut Datenblatt ist die darin enthaltene Farbe allerdings nicht umweltschädlich und wasserlöslich, so dass schnell eine Gefahr für die Umwelt ausgeschlossen werden konnte und weitere Maßnahmen nicht erforderlich waren. Der verantwortliche Arbeiter sowie der Abteilungsleiter wurden seitens der Wasserschutzpolizei wegen fahrlässiger Gewässerverunreinigung angezeigt.


0 Kommentare