26.02.2019, 14:52 Uhr

Alarm kam weit nach Mitternacht Bergwacht rettet Verletzten am Dreisessel

(Foto: Bergwacht Passau/Dreisessel)(Foto: Bergwacht Passau/Dreisessel)

Bergretter bei langwierigem nächtlichen Einsatz gefordert

DREISESSEL. In der Nacht von Samstag auf Sonntag alarmierte die Rettungsleitstelle Passau gegen 1.30 Uhr die Bergwacht Passau/Dreisessel und den Einsatzleiter Bergwacht Unterer Wald zu einem Einsatz am Dreisessel. Ein Fußgänger sei am sogenannten Witikosteig gestürzt und könne nicht mehr weiter gehen. Die Begleiter hatten den Notruf über die 112 abgesetzt.

Nach knapp einer Stunde Suche erreichten im Dunkeln die ersten Bergretter den Patienten. Der Patient wurde mittels Schienung und Vakuummatratze im Bergesack versorgt.

Per Fußmatsch wurde der Verletzte zum Schneefahrzeug (ATV) verbracht, mit diesem weitertransportiert und letztendlich dem Landrettungsdienst am oberen Dreisesselparkplatz übergeben. Er wurde in das Krankenhaus Freyung eingeliefert. Erschwert hatte den Einsatz, dass auf dem Steig sehr viele Bäume quer liegen, was den Einsatz für die Helfer verzögerte.

Gegen 4.30 Uhr endete der Einsatz für die ehrenamtlichen Helfer. Unterstützt haben zwei Kameraden der Bergwacht Hauzenberg/Waldkirchen.


0 Kommentare