29.01.2019, 15:56 Uhr

Kripo ermittelt Grenzpolizisten stellen größeren Bargeldbetrag sicher

Die Grenzpolizei stellte einen Bargeldbetrag  im niedrigen sechsstelligen Eurobereich sicher. (Foto: bartusp/123RF)Die Grenzpolizei stellte einen Bargeldbetrag im niedrigen sechsstelligen Eurobereich sicher. (Foto: bartusp/123RF)

Am Montag (28. Januar) fanden Beamte der Grenzpolizeiinspektion Passau bei einer Fahrzeugkontrolle einen größeren Bargeldbetrag. Die Kripo Passau führt die weiteren Ermittlungen.

PASSAU Am Montag gegen 20:45 Uhr kontrollierten Schleierfahnder der Passauer Grenzpolizei auf der Bundesautobahn A3 einen 22-jährigen Syrer mit seinem Audi. In einer Reisetasche transportierte der Mann Bargeld im niedrigen sechsstelligen Eurobereich. Bei der Überprüfung des Geldes wurden zwei gefälschte 50-Euro-Scheine festgestellt.

Aufgrund unschlüssiger Angaben wurde das Bargeld nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Passau sichergestellt und der Mann vorläufig festgenommen. Zur Herkunft des Bargeldes machte der Mann bislang keine Angaben.

Er wurde nach den erfolgten kriminalpolizeilichen Maßnahmen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt.


0 Kommentare