25.01.2019, 13:10 Uhr

Bei der Einreise Über 48.000 Euro Kindergeld zu Unrecht bezogen - Bundespolizei nimmt Steuerbetrügerin fest

Die Bundespolizei nahm bei Ruhstorf eine gesuchte Steuerbetrügerin fest. (Foto: Hannes Lehner)Die Bundespolizei nahm bei Ruhstorf eine gesuchte Steuerbetrügerin fest. (Foto: Hannes Lehner)

Zu Unrecht hat eine 43-jährige Rumänin jahrelang Kindergeld für angeblich 10 Kinder bezogen, am Donnerstag (24. Januar) endete die Reise für die gesuchte Steuerbetrügerin bei der Einreisekontrolle in Rottal-Ost.

RUHSTORF Beamte der Bundespolizei kontrollierten die Frau in einem Fernreisebus und stellten bei der fahndungsmäßigen Überprüfung der Personalien den aktuellen Untersuchungshaftbefehl des Amtsgericht Duisburg fest.

Im November 2013 beantragte die Rumänin bei der Familienkasse Duisburg Kindergeld für insgesamt 10 Kinder. Durch die Vorlage von gefälschten Meldebestätigungen über einen angeblichen Wohnort der Kinder in Deutschland konnte die Frau bis zum Februar 2016 über 48.000 Euro Kindergeld beziehen, in diesem Zeitraum war die Frau und die Kinder allerdings unter keiner Adresse offiziell in Deutschland gemeldet.

Nach der Haftrichtervorführung wurde die Frau von der Bundespolizei in die JVA Regensburg eingeliefert und muss sich demnächst vor Gericht verantworten.


0 Kommentare