09.01.2019, 14:52 Uhr

Ungleicher Hunde-Kampf Dobermann „frisst“ Chihuahua

Das kleine Hündchen starb in der Tierklinik.

HAARBACH. Am 7. Januar um 16 Uhr ging eine 42-jährige Dame in ihrer Heimatgemeinde Haarbach mit ihren beiden Chihuahuas spazieren. Als ein Dobermann auf sie zulief, nahm sie einen der beiden Hunden auf den Arm. Der Dobermann stellte sich vor der Dame auf, warf diese um und verbiss sich in den getragenen Hund. Erst als der 25-jährige Dobermann-Halter hinzukam und seinen Hund wegzog, ließ dieser ab. Im Rahmen des Hundeangriffes verletzte sich die Dame leicht. Sie erlitt Prellungen. Der gebissene Hund verstarb später in der Tierklinik. Gegen den 25-jährigen Hundehalter aus dem südlichen Landkreis Passau wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.


0 Kommentare