20.11.2018, 12:32 Uhr

Das war für die Gauner nicht ungefährlich Einbruch ins Schloss Rahtsmannsdorf

Tor einfach aus den Angeln gehoben

WINDORF. Etwa von Anfang November bis zum 19. November drangen bislang unbekannte Täter in das Schloss in Rathsmannsdorf ein. Zunächst versuchten sie ein Tor aufzuhebeln, was jedoch misslang. Anschließend wurden Eisenstäbe verbogen, so dass das Tor aus den Angeln gehoben werden konnte. Danach drangen sie in das Areal des Schlosses ein. Dort gelangten sie in sämtliche Räumlichkeiten. Da jedoch im Inneren keinerlei Wertsachen gelagert waren, konnten die Täter nichts entwenden. Die „Begehung“ des Schlosses dürfte aufgrund der Baufälligkeit des Schlosses nicht ganz ungefährlich gewesen sein. Durch den Einbruch entstand ein Sachschaden von ca. 350 Euro.


0 Kommentare