28.10.2018, 12:03 Uhr

Auf einer Halloween-Party Trio greift Sicherheitsdienst an

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am 28. Oktober gegen 3.10 Uhr kam es in der X-Point Halle in Passau zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen Mitarbeitern des Security-Dienstes und drei Männern, die auf der dort stattfindenden Halloween-Party aus der Halle verwiesen wurden.

PASSAU Zum o.g. Zeitpunkt sollten ein 39-jähriger Mann aus Passau, ein 32-jähriger Mann aus Passau und ein 26-jähriger Mann aus Passau aus der X-Point Halle verwiesen werden. Die drei stark alkoholisierten Männer bekamen vom Veranstalter ein Hausverbot für die Dauer der Veranstaltung ausgesprochen. Die drei Passauer drangen allerdings über einen Notausgang wieder in den abgesperrten Außenbereich des Veranstaltungsgeländes ein. Mitarbeiter des dort angestellten Sicherheitsdienstes wollten die drei Unruhestifter wieder aus dem Raucherbereich verweisen.

Es entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung in dessen Folge der 39-jährige deutlich alkoholisierte Passauer einem 47-jährigen Sicherheitsdienstmitarbeiter einen Faustschlag ins Gesicht versetzte. Nachdem die drei Männer schließlich vom Veranstaltungsgelände entfernt werden konnten, begaben sich die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wieder auf das Veranstaltungsgelände. Die drei Männer folgten den Securities wiederrum und der 39-jährige Mann umklammerte mit seinen Armen die Füße des schon zuvor von ihm geschlagenen 47-Jährigen von hinten und brachte diesen zu Fall. Dabei verletzte sich der 47-Jährige am Arm. Andere Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes konnten den 39-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Der Mann wurde wegen eines Vergehens der vorsätzlichen Körperverletzung und wegen eines Vergehens des Hausfriedensbruches angezeigt. Nachdem er sich auch nach dem Eintreffen der Polizei weiter aggressiv und uneinsichtig zeigte, wurde er in Gewahrsam genommen und musste die restliche Nacht in der Ausnüchterungszelle bei der Polizei Passau verbringen. Seine zwei ebenfalls deutlich alkoholisierten Begleiter wurden jeweils wegen eines Vergehens des Hausfriedensbruches angezeigt.

Der 26-jährige Passauer wird zusätzlich noch wegen eines Vergehens der Beleidigung angezeigt, da er die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mit zahlreichen unflätigen Ausdrücken bedachte. Da die beiden jedoch dem Platzverweis der Polizisten Folge leisteten, konnte bei ihnen ein Gewahrsam vermieden werden.


0 Kommentare