26.10.2018, 14:13 Uhr

Na, das hat ja wohl nicht wirklich geklappt Einparken in drei Zügen – 13.500 Euro Schaden

(Foto: topdeq/123RF)(Foto: topdeq/123RF)

81-Jähriger richtete an der Unteren Donaulände in Passau kleines Chaos an

PASSAU. Am Donnerstag, 25. Oktober, gegen 19.55 Uhr, war ein 81-jähriger Pkw-Fahrer im Begriff an der Unteren Donaulände einzuparken. Erst touchierte er einen Lichtmast, anschließend fuhr er gegen einen geparkten Pkw VW Passat. Zu guter Letzt verriss der 81-Jährige das Lenkrad derart, sodass er frontal gegen eine Steinmauer fuhr. Er verursachte damit einen Gesamtschaden von ca. 13.500 Euro.


0 Kommentare