05.08.2018, 11:36 Uhr

Mehrere Personen teils schwer verletzt Gewalttätige Auseinandersetzung zwischen Bewohnern einer Unterkunft für Asylbewerber

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung in einer Asylbewerberunterkunft im Landkreis Passau vom Freitag, 3. August, gegen 23.15 Uhr, ergeht eine gemeinsame Presserklärung der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei Passau.

LANDKREIS PASSAU Zur Tatzeit kam es in einer Asylunterkunft zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen Asylbewerbern aus Afrika und einer afghanischen Familie. In deren Verlauf wurden mehrere Personen teilweise schwer, glücklicherweise jedoch nicht lebensgefährlich verletzt. Ersten Ermittlungen nach war ein Messer im Spiel. Drei Beteiligte wurden ambulant im Klinikum Passau sowie im Kreiskrankenhaus Waldkirchen behandelt.

Im Zuge der Ermittlungen wurden fünf Personen festgenommen, die nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft nach der Sachbearbeitung wieder auf freien Fuß gesetzt wurden. 

Der Streit eskalierte ersten Angaben zur Folge aufgrund Meinungsverschiedenheiten bzgl. der Reparatur eines Fahrrades im Flur der gemeinsam bewohnten Asylunterkunft. 

Die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei Passau in der Tatnacht übernommen und dauern noch an.


0 Kommentare