23.07.2018, 15:42 Uhr

Mutter beschwert sich über Polizei Betrunkener Jugendlicher schlägt mehrfach zu

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Einen Schüler nahm die Polizei am vergangenen Samstagabend auf dem Bürgerfest in Pocking in Gewahrsam.

POCKING Der betrunkene Jugendliche hatte mehrfach auf andere Besucher eingeschlagen. Die Polizei stellte auch noch Drogenutensilien sicher. 

Der Jugendliche, den die Polizei am vergangenen Samstagabend beim Bürgerfest in Gewahrsam nahm, ist kein Unbekannter bei den Beamten. Der junge Mann ist bereits öfters mit dem Gesetz in Konflikt gekommen. Am Samstagabend beim Bürgerfest kamen die nächsten Anzeigen hinzu.

Der junge Pockinger war offenbar betrunken und berauscht und suchte in seinem Zustand anscheinend gezielt nach Streit. Mehrfach bekamen andere Besucher die Aggressionen des Schülers ab. Auf drei Personen ging der junge Mann los und das alles innerhalb kürzester Zeit. Die Polizei wurde informiert und die Beamten konnten nach einer kurzen Fahndung den bekannten Pockinger ausfindig machen und festnehmen. Der Schüler wurde zur Dienststelle gebracht und durchsucht. Dabei kamen auch Drogenutensilien zum Vorschein, die offenbar erst kürzlich benutzt worden sind. Die Sachen wurden von der Polizei sichergestellt.

Die Beamten erreichten nach einigen Versuchen die Mutter des minderjährigen Schülers und übergaben den Sohn zu Hause mit der Vorgabe, auf ihn aufzupassen. Etwas irritiert waren die Beamten, als sich die Mutter über das Vorgehen der Polizei mokierte und irgendwie waren die Polizisten auch nicht erstaunt darüber, dass sie den jungen Randalierer kurze Zeit später in Pocking mit dem Fahrrad antrafen.

Gegen den Schüler wird in drei Fällen von Körperverletzung und wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Weitere Einsätze beim Bürgerfest

Die Polizei war neben dem geschilderten Vorfall noch mit weiteren Einsätzen während des Bürgerfestes in Pocking beschäftigt. Hier noch ein Auszug: 

Nach Mitternacht kontrollierte eine Polizeistreife einen Mann in der Passauer Straße, als der gerade in seinen Wagen steigen wollte. Auch ohne Alkotest konnten die Beamten erkennen, dass der Mann aus Bad Füssing erheblich betrunken war. Die Polizisten retteten den Führerschein des Bad Füssingers, weil sie ihn nicht mehr ans Steuer ließen und seine Tochter verständigten. Die holte ihren betrunkenen Vater in Pocking ab. Der Autoschlüssel blieb bei der Polizei. 

Weit nach Mitternacht fielen der Polizei drei junge Burschen auf. Die minderjährigen Schüler aus Kirchham und Kößlarn waren alleine unterwegs und alle deutlich betrunken. Die Beamten schickten die drei Jugendlichen nach Hause, aber nicht allein oder ohne Begleitung. Einer der Väter wurde angerufen und holte die drei Jugendlichen ab. 

Zu einem Streit wurde die Polizei geraume Zeit nach Mitternacht in die Klosterstraße gerufen. Ein Student aus Pocking und ein Schüler aus Fürstenzell gerieten sich in die Haare. Den Streit konnten sie offenbar nicht alleine lösen, die Polizei wurde benötigt. Auch diese beiden Besucher hatten viel mehr getrunken, als sie vertragen hatten. Mit Hilfe der Beamten wurde der Streit gelöst, zu Straftaten ist es offenbar nicht gekommen. Die beiden Besucher machten sie danach auch auf den Heimweg.


0 Kommentare