22.07.2018, 14:35 Uhr

Neben Pitbull-Welpe Erneut tierische Einsätze an der Grenzkontrolle – dieses Mal waren es Hühner

(Foto: Bundespolizei)(Foto: Bundespolizei)

Am Samstag gegen 13 Uhr wurde an der Grenzkontrollstelle in einem bulgarischen Auto ein Pitbull-Welpe aufgefunden.

RUHSTORF Dieser war zu jung für den Transport und dementsprechend auch noch nicht geimpft. Das Veterinäramt ordnete die Sicherstellung an, der Hund wurde von einem Tierheim abgeholt. Der 46-jährige Bulgare musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Die Beschäftigten des Tierheims waren noch an der Kontrollstelle, als ein Rumäne mit seinem Auto einfuhr. In diesem fanden sich in einer Pappschachtel 14 Junghühner. Da nach Feststellung der Veterinärin der Transport nicht artgerecht war, übernahm auch diese das Tierheim. Auch der 60-jährige in Deutschland wohnhafte Rumäne wurde angezeigt, er gab an, dadurch dass er sich die Tiere billiger in Rumänien besorgt habe, sich 15 Euro gespart zu haben.

In beiden Fällen übernahm die Verkehrspolizei Passau die Sachbearbeitung.


0 Kommentare