11.06.2018, 14:53 Uhr

Insgesamt circa 50 Sachbeschädigungen Kripo Passau ermittelt Tatverdächtige nach Graffiti-Schmierereien

(Foto: jdwfoto/123RF)(Foto: jdwfoto/123RF)

Die Kripo Passau konnte zwei Personen ermitteln, die im dringenden Tatverdacht stehen, insgesamt circa 50 Sachbeschädigungen durch Graffiti begangen zu haben. Dabei entstand ein hoher Sachschaden.

PASSAU Durch die Kripo Passau konnten zwei Männer (19 und 21 Jahre) ermittelt werden, welche im dringenden Tatverdacht stehen, im Zeitraum von 16. Juni 2016 bis 30. Januar 2018 im Zuständigkeitsbereich der Kriminalpolizei Passau insgesamt circa 50 Sachbeschädigungen durch Graffiti-Sprühereien begangen zu haben. Dabei wurden überwiegend Wahlplakate mit ideellen Parolen beschmiert, sowie private und öffentliche Gebäude/ Hauswände verunstaltet.

Zudem wurden die Beiden im benachbarten Österreich von der dortigen Polizei auf frischer Tat bei der Ausübung ihrer „Kunst“ festgenommen. Insgesamt entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 16.000 Euro. 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau wurde durch das Amtsgericht Passau die Durchsuchung der Wohnungen der beiden Männer angeordnet. Dabei wurde umfangreiches Beweismaterial in Form von Datenträgern sichergestellt.

Die Kripo Passau führt die weiteren Ermittlungen gegen die Männer.


0 Kommentare