26.05.2018, 12:07 Uhr

Zeugin alarmiert die Polizei Rentner muss Autofahrt wegen Übelkeit beenden

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Aufgrund der Mitteilung einer besorgten Verkehrsteilnehmerin wurde die Polizei Vilshofen auf einen 78-jährigen Rentner aus dem nördlichen Landkreis aufmerksam.

VILSHOFEN Der Mann stand mit seinem Wagen in der Donaupromenade und hatte sich dort mehrmals erbrochen. Die von der Streifenbesatzung hinzugezogenen Sanitäter konnten bei einer Untersuchung des Mannes jedoch keine medizinischen Feststellungen machen.

Da der Rentner aber augenscheinlich nicht in der Lage war, ein Fahrzeug zu führen, brachten die Beamten ihn mit dem Streifenwagen zum nächsten Taxistand, von wo aus er nach Hause gefahren wurde.


0 Kommentare