10.05.2018, 14:27 Uhr

Erheblicher Schaden am Bauwerk Koppelverband rammt Kaimauer und Uferbefestigung

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Aufgrund eines Fahrfehlers kam am Mittwochmittag, 9. Mai, ein 56-jähriger ukrainischer Schiffsführer beim Einfahren in die Schleuse Jochenstein mit seinem Koppelverband etwas „vom rechten Weg ab“,

PASSAU Er rammte zunächst eine Kaimauer und anschließend die Uferbefestigung mit Geländer. Glücklicherweise wurde hierbei niemand verletzt. Während der Schaden an den Schiffen mit einer Delle und Lackschaden überschaubar ist, wurden die Bauwerke doch erheblich beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden hier auf einen unteren fünfstelligen Eurobetrag. Die Wasserschutzpolizei nahm den Unfall auf.


0 Kommentare