06.04.2018, 11:53 Uhr

Polizist sieht den Unfall Autofahrerin fährt gegen Lkw und haut ab

(Foto: huettenhoelscher/123RF)(Foto: huettenhoelscher/123RF)

Am 5. April gegen 10.30 Uhr ereignete sich in der Nikolastraße in Passau ein Verkehrsunfall, bei dem ein Lkw beschädigt wurde. Die Unfallverursacherin flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Sachschadens zu kümmern.

PASSAU Zum oben genannten Zeitpunkt war eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Passau mit der Unfallaufnahme eines vorangegangenen Verkehrsunfalles in der Nikolastraße in Passau beschäftigt. Ein 55-jähriger Berufskraftfahrer aus Rosenheim befuhr mit seinem Lkw die Nikolastraße stadteinwärts und stieß im Reißverschlussverfahren mit einem Audi aus Österreich zusammen und beschädigte diesen leicht. Um den fließenden Verkehr nicht zu behindern, stellte der 55-jährige Unfallverursacher seinen Lkw nach dem Verkehrsunfall am rechten Gehweg in Fahrtrichtung Stadtmitte ab.

Während die Polizeibeamten mit der Unfallaufnahme beschäftigt waren, befuhr eine 37-jährige Frau aus Passau mit ihrem Mercedes die Nikolastraße stadteinwärts, übersah den am rechten Gehweg halb auf der Straße abgestellten Lkw des Rosenheimers und stieß mit ihrem Mercedes gegen das linke hintere Heck des Lkws. Die Fahrzeugführerin entfernte sich daraufhin vom Ort des Unfallgeschehens, ohne sich um den angerichteten Sachschaden am Heck des Lkws zu kümmern. Dies konnte einer der Polizeibeamten beobachten, der gerade mit der Unfallaufnahme des oben erwähnten Unfalls beschäftigt war.

Nachdem der Beamte das Kfz-Kennzeichen des flüchtigen Mercedes ablesen konnte, fuhr eine hinzugezogene weitere Streife der Polizeiinspektion Passau zur Halteradresse und konnte die Fahrerin des Mercedes zur Tatzeit ermitteln. Der Mercedes wies zudem eine frische Unfallbeschädigung auf. Gegen die Fahrerin wurde Strafanzeige wegen eines Vergehens des unerlaubten Entfernens vom Unfallort erstattet.


0 Kommentare