30.03.2018, 23:04 Uhr

Der Mann fühlte sich verfolgt Großaufgebot von Einsatzkräften sucht verwirrten Mann


Die Polizeiinspektion Passau fahndet aktuell nach einer verwirrten unbekannten Person, die zuletzt am 30. März um circa 10.45 Uhr in Hutthurm am Parkplatz Aumühle gesehen wurde.

HUTTHURM Der Mann sprach mit durchnässter Kleidung eine Anwohnerin der Aumühle an und äußerte hierbei, dass er sich verfolgt fühlt, zuvor konnte die Anwohnerin beobachten, wie der Mann mehrmals in das Wasser der Ilz einstieg. Im Anschluss flüchtete die Person in unbekannte Richtung. 

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich die Person wieder in den Fluss begibt, wurde eine Großfahndung im Ufer- und Flussbereich der Ilz unter Beteiligung der Feuerwehren München und Prag, der Bergwacht und des Rettungsdienstes mit circa 65 Einsatzkräften nach dem Mann gestartet. Zudem wurde ein Polizeihubschrauber in die Suche miteingebunden. Der Mann konnte allerdings bislang nicht angetroffen werden. 

Beschreibung der Person: Circa 50 bis 60 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, schlank, Brillenträger, Glatze mit Haarkranz, Bekleidung blaue Jeans und grüner Parka. Die Polizeiinspektion Passau bittet um Hinweise zur der beschriebenen Person, insbesondere wenn in diesem Bereich eine Person mit durchnässter Kleidung angetroffen wird, unter der Telefonnummer 0851/9511-0.


0 Kommentare