29.03.2018, 10:07 Uhr

Kripo hat Ermittlungen aufgenommen Brände in einer Lagerhalle für Hackschnitzel – rund 750.000 Euro Schaden

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Mittwoch, 28. März, geriet eine Lagerhalle für Hackschnitzel in Brand. Bereits tags zuvor kam es zu einem Brandausbruch in der Halle. Die Kripo Passau hat die Ermittlungen aufgenommen.

RINGELAI Am Mittwoch gegen 4.50 Uhr wurde der Brand einer Lagerhalle für Hackschnitzel mitgeteilt. In der Halle waren unter anderem eine größere Menge Hackschnitzel gelagert, sowie eine Landmaschine abgestellt. Das Gebäude und der Traktor brannten dabei vollends ab. Eine mögliche Brandursache ist aktuell noch Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei Passau.

Es kamen dabei keine Personen zu Schaden. Der Sachschaden wird nach ersten Schätzungen auf knapp 750.000 Euro beziffert. 

Bereits einen Tag zuvor kam es gegen 13.30 Uhr aufgrund eines technischen Defektes in der gleichen Halle zu einem Brand, welcher durch die verständigten Feuerwehren gelöscht wurde. 

Die Kripo Passau hat die Ermittlungen übernommen und prüft unter anderem mögliche Zusammenhänge zwischen den beiden Bränden.


0 Kommentare