27.03.2018, 20:43 Uhr

Zu schnell unterwegs Kleintransporter mit schlecht gesicherter Ladung prallt in Mittelleitplanke

(Foto: svedoliver/123rf.com)(Foto: svedoliver/123rf.com)

Ein Kleintransporter-Fahrer ist aufgrund mangelhafter Ladungssicherung und nicht angepasster Geschwindigkeit in die Mittelleitplanke geprallt.

NEUBURG AM INN Am Montag, 26. März, gegen 21 Uhr, verlor ein 53-jähriger ungarischer Kleintransporter-Fahrer auf der A3 bei der Einreise ins Bundesgebiet aufgrund nicht oder ungesicherter Ladung sowie nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen die Mittelleitplanke.

Auf dem Zugfahrzeug war eine schwere Hebebühne geladen, welche nach der Kollision auf die Schutzplanke fiel und diese beschädigte. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 8.500 Euro. Der Unfallverursacher wurde angezeigt und musste eine Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe hinterlegen.


0 Kommentare