27.03.2018, 17:50 Uhr

Beamter zum Glück nur leicht verletzt 18-jähriger Dieb fährt Polizisten an und flüchtet

(Foto: Walter Geiring)(Foto: Walter Geiring)

Am 26. März gegen 19.20 Uhr wurde ein 18-jähriger ungarischer Staatsangehöriger vom Ladenpersonal eines Verbrauchermarktes in Neuhaus am Inn bei einem Ladendiebstahl ertappt.

NEUHAUS AM INN Der Täter wollte mehrere Nahrungsmittel im Wert von knapp 45 Euro in einer mitgeführten Tasche aus dem Supermarkt tragen ohne die Ware zu bezahlen. Nachdem eine Mitarbeiterin dies bemerkte, verließ der Mann ohne sein Diebesgut den Laden, stieg in einen Renault mit ungarischen Kennzeichen und fuhr davon. Mit im Wagen befanden sich noch zwei weitere Männer im Alter von achtzehn und zwanzig Jahren. Diese waren ebenfalls ungarische Staatsangehörige.

Der versuchte Diebstahl wurde von einer zufällig anwesenden zivilen Streife der Bundespolizei beobachtet. Einer der Beamten in Zivil stieg aus und versuchte den Wagen aufzuhalten. Der zweite Beamte blockierte mit dem Dienstfahrzeug teilweise die Ausfahrt des Supermarktes, stieg aus dem Wagen und versuchte, den flüchtenden Renault anzuhalten. Der 18-jährige Fahrer des Renault fuhr auf den Beamten der Bundespolizei zu und erfasste diesen, so dass der 51-jährige Polizist auf die Motorhaube des Autos stürzte und mehrere Meter mitgerissen wurde, bevor er auf die Fahrbahn stürzte und dabei leicht verletzt wurde. Der Beamte konnte zwischenzeitlich nach ambulanter Behandlung das Klinikum Passau wieder verlassen.

Die Ungarn flüchteten schließlich in Richtung Bundesstraße B512 und wurden dort von einer Zivilstreife der Polizei Passau entdeckt. Im Zuge der Nacheile wurde der flüchtige Wagen unter Einbeziehung der österreichischen Behörden auf österreichischen Staatsgebiet mit mehreren Streifenwägen verfolgt. Der Wagen hielt schließlich am Pannenstreifen an und der Fahrer konnte widerstandslos festgenommen werden.

Während die beiden Begleiter nach der Sachbearbeitung durch die österreichischen Behörden wieder frei gelassen wurden, wurde der 18-jährige Fahrer des Autos bei der Autobahnpolizeiinspektion Ried arrestiert. Die Staatsanwaltschaft Passau wurde über den Vorfall unterrichtet. Hier wird über dessen Auslieferung und Überstellung nach Deutschland entschieden.


0 Kommentare