18.03.2018, 17:05 Uhr

Zum Glück waren keine Gäste im PEB Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei im Passauer Erlebnisbad

Foto: totalpics/123rf.com (Foto: totalpics/123rf.com)Foto: totalpics/123rf.com (Foto: totalpics/123rf.com)

Chlorgasaustritt am Samstagnachmittag – Bad wurde gesperrt

PASSAU Am Samstag, 17.03.2018, war gegen 14 Uhr bei der integrierten Leitstelle ein Alarm über Chlorgasaustritt im PEB eingegangen. Das Hallenbad war wegen eines anderweitigen technischen Defekts bereits am Vormittag gesperrt worden, weswegen am Nachmittag keine Badegäste in Gefahr waren.

Aufgrund eines Defekts an der Wärmeumwälzpumpe war die Chlorgaszuführung am Hauptventil geschlossen worden. Dadurch kam es zu einem Überdruck an einer der zuführenden Chlorgasflaschen, was zu einem Gasaustritt führte. Der zulässige Grenzwert der Chlorgaskonzentration wurde folglich um ein vielfaches überschritten. Die angrenzende Messestraße wurde aus Sicherheitsgründen für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Für die angrenzende Frühlingsmesse bestand aufgrund günstiger Windlage und Geringfügigkeit des Gasaustritts keine Gefahr.

Die eingesetzten Feuerwehrkräfte konnten das Ventil wieder schließen und die Gaskonzentration sank umgehend wieder in einen unproblematischen Bereich.


0 Kommentare