13.03.2018, 13:50 Uhr

Ganz dummer Spaß 24-Jähriger bedroht Mann mit einer Spielzeugwaffe aus einem Wagen heraus

(Foto: justinkendra/123RF)(Foto: justinkendra/123RF)

Am Montag, 12. März, gegen 16 Uhr, hatte ein 29-Jähriger mit seiner Freundin gerade ein Modegeschäft am Marktplatz in Untergriesbach verlassen, als ein schwarzer BMW neben ihnen hielt und die Scheibe der Beifahrertüre heruntergelassen wurde.

UNTERGRIESBACH Der Mann meinte zunächst, dass eine Auskunft von ihm benötigt wird und er beugte sich zum Auto. Aber anstatt einer Frage wurde aus dem Innenraum des Autos eine Pistole auf ihn gerichtet und es klackte vier Mal.

Der 29-Jährige hörte die markanten Geräusche eindeutig. Er und seine Freundin, die daneben stand, waren von der Aktion völlig überrascht worden und zutiefst erschrocken. Der BMW fuhr indes sofort wieder an und entfernte sich zunächst in Richtung Kirchenplatz. Anschließend wurde das Auto aber wieder gewendet und es kehrte zurück. Ohne anzuhalten, bog nun der Fahrer in die Hauzenberger Straße ab und setzte seine Fahrt fort. Das Pärchen notierte sich bei dieser Gelegenheit das Kennzeichen des BMW und verständigte umgehend die Polizei.

Der Mann mutmaßte, dass es sich bei der Pistole wohl um eine Spielzeugwaffe gehandelt haben dürfte, weil er im Lauf oder um den Lauf der Waffe ein orangefarbenes Kreuz erkennen konnte. Über das amtliche Kennzeichen konnte der Fahrer des BMW schnell ermittelt werden. Es handelt sich um einen 24-Jährigen aus dem Straubinger Bereich. Der Mann war in Untergriesbach zu Besuch bei einer Bekannten und gab an, dass er lediglich Spaß machen wollte.

Die verwendete Pistole war tatsächlich eine Spielzeugwaffe, die einer Echten trotzdem sehr ähnlich sieht. Sie wurde sichergestellt. Der vermeintliche Spaß hat nun eine ernste Folge für den 24-Jährigen. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Störung des öffentlichen Friedens, Bedrohung und Körperverletzung.


0 Kommentare