07.03.2018, 10:51 Uhr

Eine Nacht in der Ausnüchterungszelle Lkw-Fahrer fährt in Schlangenlinien über die A3 in Richtung Grenze

(Foto: rafaelbenari/123RF)(Foto: rafaelbenari/123RF)

Am Dienstag, 6. März, gegen 17.20 Uhr, fiel ein 44-jähriger Ungar auf, da dieser mit seinem Sattelzug in Schlangenlinien in Richtung Grenze unterwegs war.

PASSAU Der Schlangenlinienfahrer konnte zum Glück schnell durch Zollbeamte an der Rastanlage Donautal/West angehalten werden. Zur weiteren Sachbearbeitung wurde die örtlich zuständige Verkehrspolizeiinspektion Passau verständigt. Da der Ungar stark nach Alkohol roch und ein durchgeführter Alkoholtest positiv verlief, wurde beim erheblich alkoholisierten Kraftfahrer eine Blutentnahme angeordnet. Zudem ordnete der zuständige Richter des Amtsgerichts Passau einen Ausnüchterungsgewahrsam an.

Am nächsten Morgen wurde der Ungar nach Bezahlung einer Sicherheitsleistung und Beendigung aller erforderlicher polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Für die Weiterfahrt mit dem Sattelzug wurde ein Ersatzfahrer organisiert.


0 Kommentare