27.02.2018, 18:15 Uhr

Nach Lkw-Brand auf der A3 Weiteres Erdreich muss abgetragen werden und Feuerwehrmann wurde verletzt

(Foto: Danny Jodts / zema-foto.de)(Foto: Danny Jodts / zema-foto.de)

Nach Lkw-Brand auf der A3: Experten des Wasserwirtschaftsamtes haben heute nach Begutachtung der Brandstelle entschieden, dass weiteres Erdreich abgetragen und in Container verladen werden muss.

RUHSTORF Zusätzlich sind Reinigungsarbeiten in der Kanalisation erforderlich. Hier müssen Rohre gespült und gesaugt werden. Außerdem sind im Bereich der Entwässerungsanlage weitere Überprüfungen erforderlich.

Diese Arbeiten wurden und werden heute im Laufe des Tages durchgeführt. Bis 18 Uhr musste dazu seitens der Autobahndirektion Südbayern der rechte Fahrstreifen der A3 im Bereich der Brandstelle in Fahrtrichtung Österreich gesperrt werden. Der Parkplatz Rottal-West bleibt nach wie vor gesperrt. Die Verkehrsbehinderungen im Baustellenbereich halten sich derzeit in Grenzen.

Mittlerweile wurde auch bekannt, dass ein Feuerwehrmann zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste – er klagte über Atembeschwerden. Über weitere Verletzte ist nichts bekannt.


0 Kommentare